· 

Mein Brief an den Bürgermeister - Was ist eigentlich Familienfreundlichkeit?

Um euch bestmöglich mit Informationen zu versorgen, versuche ich bereits seit einem Jahr eine Kooperation mit der Stadt Dreieich aufzubauen.

Ich möchte von der Stadt direkteren Zugang zu Infos und ein Willkommenspaket für neue Eltern. Die Stadt Dreieich kann dafür die Initiative zur Verbesserung ihrer Familienfreundlichkeit und Transparenz nutzen (zB als Wegweiser für neue Familien, oder als Bewertungskriterium bei der IHK als "ausgezeichneter Wohnort")

Leider werde ich diesbezüglich immer wieder vertröstet und auf den Zeitmangel im Rathaus verwiesen. Mehrfache Gesprächsanfragen wurden abgelehnt. Eltern interessiere angeblich nur ob sie einen Betreuungsplatz bekommen, alle anderen Informationen brächten keinen Mehrwert.

Der ehemalige Bürgermeister sagte letztes Jahr über meine Initiative: So etwas brauchen wir hier in Dreieich nicht, wem soll das nützen?

 

Auf das erneute Herausschieben eines Gespräches, habe ich unserem amtierenden Bürgermeister, Herrn Burlon, nun einen Brief geschrieben mit der Aufforderung, JETZT ENDLICH die Stadtverwaltung familienfreundlicher zu machen und sein Wahlversprechen einzulösen.

Indem die Stadt sich beim Thema Familie immer nur hinter den fehlenden Betreuungsplätzen zu versteckt, macht sie es sich zu einfach. Familienfreundlichkeit ist viel mehr:

  • Sie ist ein offener und transparenter Dialog auf Augenhöhe
  • Sie sind die vielen tollen Angebote die es in Dreieich für Familien gibt, wie ihr sie auf meiner Seite findet
  • Sie ist die Orientierung für neue Eltern sich in der Stadt zurechtzufinden, hier anzukommen und sich willkommen und wohl zu fühlen
  • Sie ist eine effiziente, korrekte, vorausschauende, an den Bedürfnissen der Eltern ausgerichtete Arbeit im Bereich Kitaplatzverwaltung mithilfe von effizienten Prozessen, unterstützender und guter IT sowie ausreichend Personal

Alle diese Dinge lassen sich schnell, einfach und vorallem OHNE Erzieher und langwierigen Neubauten umsetzen. Man muss es nur wollen und angehen.

 

Ich bin gespannt, ob und wie die Stadt Dreieich sich positionieren wird. Ob sie weiterhin den Kopf in den Sand steckt und verzweifelt versucht die vielen Feuer zu löschen statt den Brandherd zu bekämpfen oder ob sich etwas ändern wird. Wir werden sehen....

 

Liebe Grüße

Ulrike